Info

Reaktionen auf Uefa-Pläne

Skepsis Sportminister Hans-Joachim Friedrich sieht den Plan der Uefa, die EM 2020 in mehreren europäischen Metropolen auszutragen, kritisch: "Okay, es ist mal einen Versuch wert, aber die Fußball-Euphorie, die sonst das ganze Austragungsland erfasst, wird sicher fehlen", sagte der für den Sport zuständige Bundesinnenminister der "Saarbrücker Zeitung". Zugleich betrachtet der CSU-Politiker die Tatsache, dass möglicherweise einige Spiele in Deutschland stattfinden, als "Vorteil des Plans".

Begeisterung DFB-Teammanager Oliver Bierhoff dagegen kann sich für den revolutionären Plan begeistern: "Aus Sicht der Uefa und der europäischen Idee ist der Gedanke des EM-Turniers, das sich über den gesamten Kontinent erstreckt und möglichst viele Länder einschließt, sehr reizvoll", sagte Bierhoff.

Selbstironie Die lustigste Reaktion auf das Vorhaben kam aus England. Der ehemalige Nationalspieler und heutige TV-Experte Gary Lineker twitterte: "Die Uefa dürfte einen für beide Finalisten neutralen Endspielort für die EURO 2020 bevorzugen. Wembley ist momentan der Favorit."