Info

Deutsche Klubs im Vormarsch

Euroleague I Alba hat noch zwei Spiele in der Vorrunde zu bestehen: am Nikolausabend (20 Uhr) gegen Unicaja Malaga und am 13. Dezember Maccabi Tel Aviv. Im Top 16, das am 27. Dezember beginnt, muss Alba 14 weitere Spiele in einer Achter-Gruppe bestreiten. Die Gegner und genauen Termine stehen nach Ende der ersten Gruppenphase fest. Das beste deutsche Ergebnis in der Europaliga erzielte in der Saison 1997/98 Alba Berlin mit dem Erreichen des Viertelfinales.

Euroleague II Bamberg ist nach dem 89:97 gegen ZSKA Moskau immer noch Vierter, der zum Erreichen der Top 16 genügen würde.

Eurocup Im zweithöchsten Wettbewerb, dem Eurocup, sind drei deutsche Teams vertreten. Den Baskets Würzburg gelang mit dem 89:82 Valencia Basket eine Überraschung. Daneben hat auch Ratiopharm Ulm, trotz 74:77-Niederlage gegen Spartak St. Petersburg, noch Chancen auf das Erreichen der zweiten Gruppenphase. Das gilt nicht mehr für die Artland Dragon, die bei LeMans Sarthe (51:88) ihre dritte Niederlage im vierten Spiel kassierten; bei Würzburg und Ulm lautet die Bilanz jeweils 2:2.

Challenge In der EuroChallenge, haben sich die Baskets Oldenburg mit vier Siegen qualifiziert für die nächste Gruppenphase. Beste Chancen darauf haben auch die Telekom Baskets Bonn, obwohl sie den Antwerpen Giants nach Verlängerung 78:82 unterlagen. Es war aber im vierten Spiel ihr erster Ausrutscher.