Info

Schwarze Momente

Schutzschwalbe Am 13. April 1995 liegt Borussia Dortmund gegen den Karlsruher SC 0:1 hinten. In Spielminute 75 geht Andreas Möller in ein Duell mit Dirk Schuster und lässt sich im Strafraum plump fallen. Schiedsrichter Günther Habermann entscheidet fälschlicherweise auf Elfmeter, Dortmund dreht die Partie und gewinnt schließlich 2:1. Möllers seltsame Erklärung: "Das war eine Schutzschwalbe. Ich dachte, dass Dirk Schuster mich voll umhauen würde." Er wird im Nachgang für zwei Spiele gesperrt, fliegt kurzzeitig sogar aus der Nationalmannschaft und muss 10.000 Mark Strafe zahlen.

Kopfstoß Am 6. Dezember 2005 rangeln Duisburg-Trainer Norbert Meier und Kölns Spieler Albert Streit an der Seitenlinie. Meier stößt leicht mit der Stirn gegen Streits Kopf, lässt sich jedoch als Erster fallen. Streit bekommt die Rote Karte. Im Nachhinein erhält Meier ein dreimonatiges Berufsverbot und fliegt bei seinem Klub raus.

Handtor Seit jeher sind Fußball und Unfairness eng miteinander verbunden. Am 21. März 1954 erzielt Paul Lipponer das erste wirkliche Handtor der Fußballgeschichte. Im Spiel gegen Aschaffenburg boxt der Stürmer des SV Waldhof den Ball zum 2:2 ins Netz. Die Aschaffenburger sind derart erbost, dass sie das Spielfeld verlassen.