Info

Kaiserslautern rückt auf Platz zwei vor

Arbeitssieg Der 1. FC Kaiserslautern ist durch einen 1:0 (1:0)-Sieg gegen Energie Cottbus auf den zweiten Platz der Zweiten Bundesliga zurückgekehrt. Die Roten Teufel gewannen das Verfolger-Duell der zuvor punktgleichen Mannschaften verdient und bleiben auch nach dem 14. Spieltag ohne Niederlage. Die Lausitzer bleiben nach der neunten Niederlage im zehnten Vergleich mit Kaiserslautern auf Tabellenrang vier.

Matchwinner Hendrick Zuck erzielte schon in der 13. Minute das alles entscheidende Tor für die Manschaft von Trainer Franco Foda, die jetzt mit 28 Punkten nur noch drei Zähler hinter Eintracht Braunschweig, aber zwei vor Hertha BSC liegt. Für Zuck war es bereits sein vierter Saisontreffer.

Doppelschlag Mit einem Doppelpack innerhalb von zehn Minuten hat Sebastian Schuppan die Niederlagenserie von Dynamo Dresden gestoppt und seinem Trainer Ralf Loose zumindest vorerst den Job gerettet. Der Mittelfeldspieler erzielte beide Treffer zum 2:1 (2:0)-Sieg gegen den FSV Frankfurt. Es war für die Sachsen der erste Dreier nach vier Pleiten in Folge. Der Gegentreffer gelang dem Australier Mathew Leckie nach einem Solo (64.).

Turbulent In der zweiten Halbzeit wurde den 20.133 Zuschauern einiges geboten für ihr Geld. In einer hektischen Schlussphase sahen sowohl Dresdens Mickael Pote (85.) als auch der Frankfurter Yannick Stark (88.) die Gelb-Rote Karte. Schuppan hätte den Abend mit einem weiteren Tor krönen können, doch bei seinem zweiten Foulelfmeter traf er nur den Pfosten (63.). Kurios: In 65 Zweitligaspielen zuvor hatte er erst einmal getroffen.