Info

Medaillen und Bundeswehr

Standorte Insgesamt 15 Sportfördergruppen der Streitkräfte gibt es derzeit in Deutschland. Dazu zählen als bekannteste Berlin, Köln, Mainz, Warendorf und die Wintersportzentren Oberhof und Bischofswiesen.

Voraussetzung Sportler, die in eine Fördergruppe der Bundeswehr aufgenommen werden wollen, müssen zum Bundes- oder Landeskader in ihrer jeweiligen Disziplin zählen. Die Aufnahmeentscheidungen treffen das Bundesministerien des Innern und der Verteidigung sowie der Deutsche Olympische Sportbund gemeinsam.

115 Spitzensportler der Bundeswehr haben 2012 an den Olympischen Spielen in London teilgenommen, 74 Männer und 41 Frauen. Das war knapp ein Drittel der deutschen Teilnehmer. 21 von ihnen gewannen eine Medaille.

Kosten Rund 32 Millionen Euro werden pro Jahr in die Spitzensportförderung bei der Bundeswehr investiert. Im Wesentlichen handelt es sich dabei um Personalkosten. Das Fördersystem der Bundeswehr ist fester Bestandteil des Gesamtsystems des deutschen Leistungssports.