Info

119 Tage Hertha-Trainer

Intermezzo Seine Trainerzeit bei Hertha BSC war im Gegensatz zu der bei Bayern München alles andere als von Erfolg gekrönt. Genau 119 Tage, vom 13. November 1990 bis zum 12. März 1991, war Pal Csernai bei dem damaligen Bundesligisten im Amt. Er hatte den glücklosen Werner Fuchs abgelöst, dem es nicht gelungen war, die Mannschaft aus der Abstiegsregion zu führen. Nun sollte Csernai das Unternehmen Klassenerhalt endlich in Schwung bringen. Dies misslang gründlich, weil er es nicht schaffte, einen Zugriff auf seine Spieler zu bekommen.

Abfindung Dabei begann seine zweite Trainerzeit in Berlin (von 1968 bis 1970 coachte er bereits Wacker 04) nicht schlecht: 0:0 gegen den damaligen Meister FC Bayern, 4:1 beim 1. FC Nürnberg. Doch unter dem Strich blieben in sechs Partien nur ein Sieg, drei Unentschieden und zwei Niederlagen. Hertha war weiter Letzter, Csernai musste gehen. Natürlich nicht ohne eine fürstliche Abfindung in Höhe von 200.000 Mark.