Bundesliga

Mainz bringt Düsseldorf erste Niederlage bei

Gelassen ging Fortuna Düsseldorf mit der ersten Niederlage nach der Rückkehr in die Fußball-Bundesliga um.

- "Einen Punkt hätte ich gern mitgenommen. Der wäre auch verdient gewesen", sagte Trainer Norbert Meier nach dem 0:1 (0:0) beim FSV Mainz 05. Sechsmal war der Aufsteiger unbesiegt geblieben, hatte nur zwei Gegentore hinnehmen müssen. "Das hätte auch gern so weiter gehen können", meinte Meier. Der Mainzer Nikolce Noveski war der Spielverderber, vor 31.577 Zuschauern wuchtete er den Ball in der 85. Minute per Kopf ins Netz.

Verantwortlich für den späten K.o. war für Meier die Gelb-Rote Karte gegen Oliver Fink (78.) wegen wiederholten Foulspiels. Fink war als Bewacher von Noveski bei Standards vorgesehen. "Wir klären das intern. Wir gewinnen, wir verlieren zusammen. Deshalb nenne ich nicht Name, Alter und Geschlecht. Fehler erkennen und abstellen ist besser", erklärte der 54-Jährige. Für den Mainzer Coach Thomas Tuchel war der dritte Sieg im vierten Spiel glücklich, aber verdient. "Die Mannschaft hat in der zweiten Halbzeit ein schönes Zeichen gesetzt. Wir hatten viele Balleroberungen, haben das Tempo hoch gehalten und Druck ausgeübt", sagte der 39-Jährige. Beide Mannschaften taten sich schwer, gute Torgelegenheiten herauszuspielen. Die Partie war umkämpft, beide standen in der Defensive sicher und ließen dem Gegner wenig Spielraum.