Bundesliga

Fortuna Düsseldorf holt 0:2-Rückstand gegen Schalke auf

Die "Panzerknacker" vom FC Schalke haben Fortuna Düsseldorfs Granit-Abwehr nach 462 Bundesliga-Minuten gesprengt, den vierten Saisonsieg aber fahrlässig verspielt.

- Das Team von Trainer Huub Stevens kam am sechsten Bundesliga-Spieltag trotz 2:0-Führung beim Aufsteiger nur zu einem 2:2 (2:0).

Während Schalke seine Generalprobe für das Champions-League-Spiel am Mittwoch gegen Montpellier teilweise vermasselte, kennt die Euphorie in Düsseldorf keine Grenzen. Bundesliga-Torschützenkönig Klaas-Jan Huntelaar (13.) und Joel Matip (20.) erzielten die Tore für die Königsblauen. Dani Schahin (48.) traf zum Anschluss für die Düsseldorfer, die als erster Aufsteiger in den ersten fünf Spielen ohne Gegentor geblieben waren. Erneut Schahin (77.) markierte den Ausgleich mit seinem vierten Saisontreffer. Die 54.000 Fans in der ausverkauften Esprit-Arena sahen gnadenlos effektive Schalker. Die Fortuna wirkte teilweise überfordert. Nach der Pause ändert sich das Bild völlig. Eine Ecke vom Ex-Herthaner Andrej Voronin landete bei Schahin, der mit seinem Tor neue Hoffnungen bei den Fortuna-Fans schürte. Schalke wackelte kurz, dann hatten Zugang Ibrahim Afellay (60.) und Huntelaar (66.) die Vorentscheidung auf dem Fuß. Beide scheiterten am überragenden Torwart Giefer.

Stattdessen traf Schahin mit einem sehenswerten Kopfball zum letztlich verdienten Ausgleich.