Bundesliga

Elfmeter verschossen - Leverkusen enttäuscht gegen Gladbach

Bayer Leverkusen und Borussia Mönchengladbach kommen in der Fußball-Bundesliga nicht in Tritt.

- In einem munteren West-Duell trennten sich die Nachbarn 1:1 (1:1). Besonders die Gäste ließen dabei viele Wünsche offen und hatten das Glück auf ihrer Seite: Andre Schürrle vergab bei einem Elfmeter nach Handspiel des Gladbachers Roel Brouwers in der 70. Minute die große Chance zum Sieg der Gastgeber.

Zuvor hatte der in die Startelf zurückgekehrte Michal Kadlec (12.) die frühe Gladbacher Führung durch Patrick Herrmann (3.) ausgeglichen. Doch insgesamt 31:5 Torschüsse reichten der Werkself nicht, um als Sieger vom Platz zu gehen. Bayer-Trainer Sascha Lewandowski war dennoch nicht unzufrieden: "Wir haben über 90 Minuten eine gute Leistung gezeigt, sehr druckvoll gespielt und uns viele Chancen erspielt. Wenn wir so weitermachen, werden uns demnächst belohnen." Gladbachs Coach Lucien Favre meinte: "Wir müssen mit dem Punkt sehr zufrieden sein, wir haben heute viel Glück gehabt. Es gibt noch enorm viel zu tun."

Vor 27.640 Zuschauern, darunter DFB-Präsident Wolfgang Niersbach, waren beide Klubs drei Tage nach ihren enttäuschenden Nullnummern in der Europa League zumindest in der ersten Halbzeit um Wiedergutmachung bemüht. Bayer hatte dabei die größeren Spielanteile und gefiel durch schnelles Direktspiel.