Tarifkonflikt

Mannheim verpflichtet zwei NHL-Profis

Die NHL-Millionäre sind auf der Flucht, die Europa-Invasion ist kaum zu stoppen.

Über 40 Eishockey-Stars aus der nordamerikanischen Profiliga NHL werden wegen der Tarif-Auseinandersetzungen in den kommenden Wochen für europäische Spitzenvereine spielen.

In der DEL machte der deutsche Nationalspieler Christian Ehrhoff von den Buffalo Sabres den Anfang. Seit Dienstag trainiert er bei den Krefeld Pinguinen und wird am Freitag gegen die Hamburg Freezers auflaufen. Gestern verkündeten die Adler Mannheim mit der Verpflichtung der Auswahlspieler Marcel Goc (Florida Panthers) und Dennis Seidenberg (Boston Bruins) gleich einen doppelten Coup. Sobald beide die Freigabe erhalten, spielen dann in Mannheim gleich zwei Bruderpaare: Yannic Seidenberg und Nikolai Goc stehen ohnehin bei den Adlern im Sold. Frühestmögliches Einsatzdatum der beiden NHL-Stars ist das Heimspiel am 28. September gegen Nürnberg. "Dass wir beide auf Mannheimer Eis sehen werden, ist ein Riesengewinn für das deutsche Eishockey", meint Adler-Manager Teal Fowler.