Boxen

Haye provoziert Vitali Klitschko

Kaum hatte Vitali Klitschko eindrucksvoll in Moskau gegen Manuel Charr gewonnen, meldete sich David Haye zu Wort und forderte den 41-Jährigen heraus.

"Die gesamte Boxwelt will den nächsten großen Kampf sehen - und das ist David Haye gegen Vitali Klitschko", sagte der Brite beim TV-Anbieter Sky. Für Klitschko, der sich im Oktober zur Parlamentswahl stellt, könnte es ein passender Abschluss seiner Karriere werden, denn mit Haye hat der Ukrainer in der Tat noch eine Rechnung offen. Haye hatte vor seinem Kampf gegen Wladimir Klitschko die beiden Brüder provoziert. Besonders erschreckend war ein T-Shirt, welches Haye angefertigt hatte, auf dem der gebürtige Londoner die Köpfe der Klitschko-Brüder in den Händen hielt. Die Quittung folgte wenig später: Am 2. Juli 2011 verpasste ihm Wladimir in Hamburg eine Tracht Prügel. Eine Revanche gegen Wladimir werde es wegen Hayes desolaten Auftritts nicht geben, so Klitschko-Manager Bernd Bönte, ein Duell gegen Vitali sei möglich. Auch nach dessen Statement nach dem Charr-Kampf noch? "Das war heute eine Katastrophe. Klitschko sollte sich schämen: eine schlechte Leistung. Ich bin sicher, dass Vitali mit mir niemals sechs Runden durchstehen würde."