Handball

Sigurdsson bleibt bis 2016 Füchse-Trainer

Zweimal in Folge hat Dagur Sigurdsson die Füchse Berlin gegen finanziell stärkere Konkurrenz auf Platz drei der Handball-Bundesliga und damit in die Champions League geführt.

Einen so erfolgreich arbeitenden Trainer bindet man gern länger, und so haben sich die Verantwortlichen des Vereins nach Informationen der Berliner Morgenpost entschlossen, nicht zu warten, bis der aktuelle Vertrag Ende dieser Saison ausläuft. Heute soll der Isländer seine Unterschrift unter ein neues Dokument setzen, das ihn bis 2016 an die Füchse bindet. Vom Klub, für den Sigurdsson bereits seit 2009 arbeitet, wollte sich gestern niemand dazu äußern. Der frühere isländische Nationalspieler und Olympiateilnehmer von 2004 hat mit seinen erst 39 Jahren schon eine erstaunliche Trainerkarriere hinter sich. So war er unter anderem zwei Jahre lang für die österreichische Nationalmannschaft zuständig.