Golf

Eine unvergessliche Kopfnuss von Superstar McIlroy

Ein Teenie wird vom Nordiren getroffen und bestens umsorgt

- Diesen Ausflug zu den British Open wird der 16-jährige Jason Blue wohl niemals vergessen. Der Teenager aus Bristol wurde im Royal St. Anne Golfclub während der ersten Runde an der 15. Bahn nach einem völlig verzogenen Abschlag Rory McIlroys am Kopf getroffen. Aber der nordirische Superstar kümmerte sich danach rührend um sein Opfer.

"Ich und mein Kumpel standen in einer Menschenmenge und konnten nichts sehen, da die Leute um uns herum ihre Regenschirme aufgespannt hatten", berichtete Blue später. Plötzlich habe er einen harten Schlag am Kopf gespürt und sei zu Boden gegangen. Er habe zunächst gar nicht verstanden, was passiert sei, als plötzlich der US-Open-Sieger von 2011 vor ihm stand und sich für seinen Fehlschlag entschuldigte. McIlroy zog einen Handschuh aus der Tasche und signierte das Geschenk mit einem "Sorry". Jason Blue kam mit dem Schrecken davon. Mehr noch: Am Abend erhielt er Besuch. Blue nächtigt in einem örtlichen Kricketklub, der während des Turniers als Campingplatz für die Zuschauer dient. McIlroys Management suchte den Jungen dort auf und bat ihn, sein Zelt abzubauen, da er den Rest der British Open auf McIlroys Kosten in einem Hotel verbringen werde.

Die noble Geste des Weltranglistenzweiten ist umso besonderer, als dass der Schlag auch McIlroy wehtat. Der Ball sprang vom Kopf Blues nämlich ins Aus, so dass McIlroy einen Strafschlag kassierte und zudem noch einmal abschlagen musste. Ohne den Kopftreffer wäre der Ball im Spiel geblieben, so aber musste der 23-Jährige einen Doppelbogey notieren.

"Es waren nur ein paar Zentimeter, aber der Ball war im Aus", sagte McIlroy später, "aber das ist nicht wichtig, Hauptsache der Junge ist okay. Ich hätte mich schrecklich gefühlt, wenn ihm mehr passiert wäre." Blue gab zu Protokoll: "Es tut mir leid, dass ich den Ball ins Aus geköpft habe, sollte ich Rory noch einmal treffen, werde ich mich dafür entschuldigen."

Das ist sicherlich nicht nötig, zumal der Tag für beide gut zu Ende ging. Jason Blue nächtigte in einem gemütlichen Hotelbett. Und McIlroy brachte seine erste Runde trotz des Zwischenfalls mit 67 Schlägen zu Ende, lag nach dem ersten Tag auf dem sechsten Platz, rutschte gestern aber auf Rang 51 ab. Es führt der US-Amerikaner Brandt Snedeker. Martin Kaymer und Marcel Siem scheiterten am Cut.