Europameisterschaft

Presse-Echo

Italien

Gazzetta dello Sport: Deutschland, wieder einmal besiegt. Ganz Italien feiert mit Super-Mario. Balotelli-Show - und die Deutschen brechen zusammen. Deutschland kapituliert vor der Stärke der Azzurri. Gomez ist unbeweglich wie ein Laternenpfahl. Dabei war er als deutscher Super-Mario beschrieben worden.

Corriere dello Sport: Italien erteilt Deutschland eine harte Fußballlehre. Balotellis Doppelpack ist einfach fantastisch und führt die Azzurri ins Finale gegen die spanischen Favoriten.

Tuttosport: Balotalia! Ganz Italien liegt König Mario zu Füßen. Das Sorgenkind ist zum Helden der Nation geworden. Endlich ist ein Stern geboren.

La Repubblica: Super-Mario hat eine magische Nacht erlebt. Das Meisterwerk von Coach Prandelli ist, dass er eine Mannschaft aufgebaut hat, die mit Technik, Dribblings und Pressing gewonnen hat, genau wie er es will.

Corriere della Sera: Italien versenkt die Deutschen, die vor einer unerwartet starken Mannschaft kapitulieren. Deutschland hatte alle Spiele der Gruppenphase gewonnen. Die Spieler hatten zwei Ruhetage mehr, doch die Truppe löst sich auf, und niemand begreift, warum.

Polen

Gazeta Wyborcza: Finale? Nein! Fußball ist ein Spiel, in dem 22 Männer herumlaufen und am Ende immer Deutschland gewinnt? Diesmal nicht! Super-Mario, Super-Italien! Die Deutschen haben nur einige Minuten Fußball gespielt.

Sport: Offensive Italiener, Deutsche ohne Killerinstinkt: Die Euro zerstört Stereotypen. Die Italiener waren besser, und Deutschland muss damit leben.

Dänemark

Jyllandsposten: Die Deutschen machten so groteske Abwehrfehler, wie man sie nicht für möglich hielt. Was in aller Welt hat Hummels getan, als Cassano mit der Leichtigkeit eines Sommervogels an ihm vorbeiflog? Lahm? Der Kapitän stand schlicht noch nie falsch auf dem Platz - bis Montolivo einen langen Ball spielte und ihn wie einen gewöhnlichen Kicker am Sonntagmorgen aussehen ließ.

Spanien

El Pais: Die Deutschen fielen ihrer Arroganz und ihrem Übermut zum Opfer. Sie dachten nur an eine Revanche gegen Spanien und vergaßen die Italiener. Von Özil war wenig zu sehen, dagegen führte Pirlo Regie in meisterhafter Manier.

El Periodico: Balotelli versenkt Deutschland. Das Spiel der Teutonen erlitt einen verheerenden Kurzschluss. Die deutsche Elf war eine totale Enttäuschung.

Marca: Italien bleibt das Schreckgespenst der Deutschen. Egal ob das deutsche Team - wie jetzt bei der EM - als Favorit antritt oder ob es daheim im eigenen Land spielt, in der Stunde der Wahrheit kann es die Hürde der Italiener einfach nicht überwinden.

As: Adios, Alemania. Die Deutschen waren den Italienern deutlich unterlegen und mit dem 1:2 noch gut bedient.

England

The Times: Balotellis Brillanz schickt verstörtes Deutschland heim - für Balotelli war es die stolzeste Nacht seiner Karriere. Italien war im Traumland, Deutschland fassungslos.

The Daily Mail: Magic-Mario beansprucht Ruhm für sich: Es konnte nur einen Super-Mario geben in diesem Halbfinale. Dass es Balotelli war und nicht Gomez ist möglicherweise der Schock des Turniers.

Daily Mirror: Balotelli mag zwar darauf bestanden haben, es sei nicht nötig, seine Tore zu feiern, wie ein Postbote nicht feiert, wenn er Briefe einwirft. Doch letzte Nacht fand er etwas, worüber er lächeln konnte. Super, Mario!