Medien

Presseecho zum Finaleinzug der Spanier

Spanien

El Pais: La Roja steht nach dem Erfolg über Portugal einen Schritt vor ihrer dritten Krönung. Spanien ist dabei, Fußballgeschichte zu schreiben. Nach dem Gewinn der EM 2008 und der WM 2010 steht die Nationalelf zum dritten Mal in Folge im Finale eines großen Turniers.

El Mundo: Das Rot des Trikots der Spanier ist wie das Rot des glühenden Eisens, das auf dem Amboss bearbeitet wird. Es ist das Rot der Leidenschaft.

El Periodico: Spanien konnte nicht sein Spiel entfalten, das sonst so sehr an den FC Barcelona erinnert. Aber die Elf bewies eine innerliche Stärke und verstand es zu kämpfen.

Marca: Unsere Helden! Sie sind im Finale und auf bestem Wege, zu einer Fußball-Legende zu werden. Es fehlt nur noch ein Schritt bis zur Glorie.

Sport: Wir sind Finalisten! Adios, Cristiano! Der Portugiese verabschiedete sich nicht nur von der EM, sondern auch vom Titel des Fußballers des Jahres. Spanien tanzte Portugal in der Verlängerung aus und hätte sich das Elfmeterschießen beinahe erspart.

Portugal

Publico: Nur die Elfmeter konnten Portugal stoppen. Die Pfosten wollten, dass Spanien ins Finale einzieht.

Jornal de Noticias: Der portugiesische Traum zerschellte an der Latte.

Record: 2012 sollte nicht das Jahr sein, in dem die Selecção es bis zur Ziellinie schafft und mit dem ersten Titel im Gepäck nach Hause fährt. Das portugiesische Volk hatte am Ende des Tages Tränen in den Augen, obwohl die Nationalelf ihre Ziele übertroffen hat.

O Jogo: Portugal hat sehr gut gespielt, besser als Spanien. Leider war das Glück auf der Seite des Gegners.

Italien

La Stampa: Drittes Finale in Folge also für die spanischen Champions. Das war ein Spiel ohne Emotionen und zu taktisch bestimmt - die Spanier schwach und Ronaldo enttäuschend. Noch sind aber die Spanier die Stars.

La Repubblica: Spanien hat zumindest den einen Vorzug gehabt, dass sie sich nicht haben nervös machen lassen und bei klarem Verstand geblieben sind. So liefen sie nicht in die Falle der portugiesischen Provokationen.

Corriere della Sera: Spanien vereitelt den von Ronaldo ausgerufenen Aufstand. Wenige Torchancen, eine ausgeglichene Partie, doch beim Elfmeterschießen ist Portugal zur Kapitulation gezwungen.

Frankreich

Le Parisien: Spanien wird seinen Titel verteidigen. Die Begegnung zwischen dem spanischen Titelhalter und den Portugiesen war voller Schönheit.

Polen

Rzeczpospolita: Solche Spiele gehen in die Geschichte ein. Auf der einen Seite Spanien mit dem reicheren Talent, auf der anderen Seite Portugal mit größerem Erfolgshunger.

Schweden

Svenska Dagbladet: Spanien siegt, ohne zu glänzen. Die Champions haben überlebt, der Zauber ist noch da.

Aftonbladet: Portugal hat 98 von 100 Dingen richtig gemacht - gegen Spanien ist das nicht genug.