Auslosung

Pokal: Hertha nach Worms, Union wieder nach Essen

Berlins Cupsieger BAK 07 spielt gegen Hoffenheim

- In der ersten Runde des DFB-Pokals reist Hertha BSC zum Süd-Regionalligisten Wormatia Worms. Das ergab die Auslosung in der ARD-Sportschau in Danzig durch die Nationalspielerin Viola Odebrecht von Turbine Potsdam. Gespielt wird die Runde vom 17. bis 20. August. Für Hertha-Trainer Jos Luhukay ist klar: "Da ist das Weiterkommen für uns Pflicht. Ohne einen unterklassigen Gegner zu unterschätzen, sind wir als Zweitligist der klare Favorit. Dieses Selbstverständnis müssen wir einfach haben."

Michael Preetz, Geschäftsführer Sport, sagte: "Im letzten Pokal-Wettbewerb haben wir unsere Sache gut gemacht, in dieser Saison wollen wir das genauso tun. Wir fahren nach Worms, um da zu gewinnen!" Als Antrittsgeld erhält Hertha als Gastmannschaft 101.118 Euro.

Die gleiche Summe bekommt auch der 1. FC Union. Für die Köpeniker hielt die Auslosung jedoch eine Überraschung parat: Die Mannschaft von Trainer Uwe Neuhaus muss wie im Vorjahr zum West-Regionalligisten Rot-Weiss Essen. Gegen den Viertligisten war Union damals im Elfmeterschießen gescheitert. "Es ist natürlich schon eine Überraschung, dass wir diese spezielle Konstellation nun zum zweiten Mal erleben", sagte Neuhaus: "Es ist eine schwere Aufgabe und es wird sicher richtig voll sein im neuen Essener Stadion. Aber wir werden alles versuchen, um die Schlappe vom letzten Jahr vergessen zu machen."

Berlins Pokalsieger, der Berliner Athletik Klub 07, hat mit 1899 Hoffenheim einen Bundesligisten zugelost bekommen - mit Ex-Hertha-Trainer Markus Babbel. Als Heimmannschaft darf sich der Berliner Viertligist über 109.677 Euro freuen. Großen Jubel gab es bei Jahn Regensburg und beim FC Oberneuland aus Bremen: Zweitliga-Aufsteiger Regensburg fordert den FC Bayern heraus, Oberneuland trifft auf Meister und Pokalsieger Borussia Dortmund. Auch Brandenburgs Pokalsieger Falkensee-Finkenkrug erwartet mit dem VfB Stuttgart einen Erstligisten.