Meldungen

EM-News

Deutschland: DFB-Präsidium besucht Denkmal auf der Westerplatte ++ Polen: VfB Stuttgart erwartet Boenisch zum Medizin-Check ++ Dänemark: Kjaer ist den Römern zu teuer, zurück zu Magath will er nicht ++ Kroatien: Nach dem EM-Aus flogen im bosnischen Mostar Steine

DFB-Präsidium besucht Denkmal auf der Westerplatte

Das Präsidium des Deutschen Fußball-Bundes mit Wolfgang Niersbach wird am Mittwoch einen Kranz am Westerplatte-Denkmal niederlegen. Das Denkmal erinnert an die polnischen Soldaten, die ein Munitionslager auf der Halbinsel bei Danzig gegen einen deutschen Angriff verteidigt hatten. Der Angriff am 1. September 1939 gilt als Beginn des 2. Weltkrieges. Für Polen ist das Westerplatte-Denkmal das Symbol des Widerstandes.

VfB Stuttgart erwartet Boenisch zum Medizin-Check

Polens Sebastian Boenisch (25) steht vor einem Wechsel zum VfB Stuttgart. Dort wird er in Kürze zum Medizincheck erwartet. "Ja, das ist mit dem VfB so abgesprochen", sagte der bisher bei Werder Bremen unter Vertrag stehende Außenverteidiger. Sein Vertrag dort ist ausgelaufen und er könnte ablösefrei zu den Schwaben wechseln. VfB-Stürmer Julian Schieber soll nach Dortmund wechseln.

Kjaer ist den Römern zu teuer, zurück zu Magath will er nicht

Simon Kjaer (23) muss offenbar zum Bundesligisten VfL Wolfsburg zurückkehren. Der AS Rom will den Leihvertrag mit dem Innenverteidiger nicht verlängern und die Ablösesumme von rund sieben Millionen Euro sei zu hoch. Kjaers Vertrag beim VfL läuft noch bis 2014, er hatte zuletzt wiederholt erklärt, dass er nicht mehr in Wolfsburg unter Trainer Felix Magath spielen möchte. Angeblich ist der französische Klub OSC Lille an dem Defensivspezialisten interessiert.

Nach dem EM-Aus flogen im bosnischen Mostar Steine

Zu Ausschreitungen ist es nach dem EM-Aus der Kroaten in der bosnischen Stadt Mostar gekommen. Die Polizei setzte Tränengas ein, um kroatische Fans in der geteilten Stadt unter Kontrolle zu bringen. Zwei Polizisten wurden nach Steinwürfen verletzt, mehrere Hooligans in Gewahrsam genommen.