Vorspiel

Aus dem Geschichtsbuch der EM

Schreckgespenst Er spielte für Karlslunds IF, IFK Kumla, Örebro SK, Helsingborgs IF, Bröndby Kopenhagen, Norwich City und Djurgaden Stockholm. Er gewann Meistertitel 1999, 2003 und 2005. Seine Position war das offensive Mittelfeld, auch im Angriff war er zu finden. Wer er ist? Mattias Jonson. Ex-Nationalspieler. Und jener Schwede, der 2004 mit seinem Treffer in der 89. Minute gegen Dänemark das EM-Aus der Italiener in der Vorrunde besiegelte. Weil das skandinavische 2:2 die Tür zum Viertelfinale für die Azzurri mit einem lauten Knall zuwarf. Verschwörungstheorie? Schließlich traf Cassano auch erst in der vierten Nachspielminute (!) zum 2:1 gegen Bulgarien.