Tennis

Serena Williams in Paris gescheitert

Die French Open in Paris haben ihre erste Sensation

Serena Williams aus den USA, Siegerin von 2002 und mit 13 Grand-Slam-Titeln erfolgreichste Spielerin im Teilnehmerfeld, ist nach einem dramatischen Match ausgeschieden. Die Fünfte der Tennis-Weltrangliste unterlag der Französin Virginie Razzano 6:4, 6:7 (5:7), 3:6. Unter dem Jubel der Zuschauer auf dem Court Central verwandelte die Weltranglisten-111. ihren achten Matchball nach 3:03 Stunden. Williams war als eine der Top-Favoritinnen nach Roland Garros gereist, nachdem sie das Vorbereitungsturnier in Madrid souverän gewonnen und die letzten 17 Spiele auf Sand nicht verloren hatte.

Angeführt von Tommy Haas, der den Italiener Filippo Volandri 6:3, 0:6, 6:4, 6:4 bezwang, haben acht deutsche Profis die erste Runde überstanden. Neben dem 34-Jährigen stehen auch Florian Mayer, Michael Berrer, Cedrik-Marcel Stebe und Philipp Kohlschreiber in der nächsten Runde. Bei den Frauen hat Julia Görges (Bad Oldesloe) die zweite Runde erreicht. Angelique Kerber (Kiel) und Dinah Pfizenmaier (Bochum) hatten ihre Auftaktspiele ebenfalls gewonnen.