Info

Deutsche sammeln Trophäen

Pokalsieger Die SG Flensburg-Handewitt hat seine Durstrecke beendet und zum zweiten Mal in der Vereinsgeschichte den Europapokal der Pokalsieger geholt. Die Norddeutschen gewannen das kampfbetonte und hitzige Rückspiel des deutschen Finales gegen den Bundesliga-Konkurrenten und Titelverteidiger VfL Gummersbach mit 32:28 (16:11) und feierten ihren ersten Titelgewinn seit sieben Jahren. Bereits das Hinspiel hatten die Flensburger, die den Pokal bereits 2001 gewonnen hatten, mit 34:33 für sich entschieden. Für die SG, die als designierter deutscher Vizemeister in der kommenden Saison in der Champions League starten werden, war es der erste Titel seit dem Gewinn des DHB-Pokals im Jahr 2005.

EHF-Pokal Zweiter Wettbewerb, zweiter Pokal für Deutschland: Frisch Auf Göppingen hat zum zweiten Mal nacheinander den EHF-Pokal gewonnen. Der Bundesligist besiegte Dünkirchen HB im Final-Rückspiel mit 34:28 (15:14). Das Hinspiel in Frankreich war 26:26 ausgegangen. "Der Titelgewinn ist der absolute Wahnsinn", meinte Göppingens Kreisläufer Anusic.