Info

Schweiz - Deutschland 5:3 (2:1)

Schweiz: Benaglio (Wolfsburg) - Lichtsteiner (Juventus), von Bergen (Cesena), Senderos (Fulham), Ziegler (Fenerbahce) - Fernandes (Udinese/90. Djourou/Arsenal), Inler (SSC Neapel) - Xhaka (FC Basel/90. Wiss/Luzern), Mehmedi (Dynamo Kiew), Barnetta (Leverkusen/78. Stocker/FC Basel) - Derdiyok (Leverkusen).

Deutschland: ter Stegen (Gladbach) - Höwedes (Schalke/Sven Bender/Dortmund), Mertesacker (Arsenal), Hummels, Schmelzer (beide Dortmund) - Khedira (Real Madrid/46. Gündogan/Dortmund) - Schürrle (Leverkusen), Götze (Dortmund/78. Lars Bender/Leverkusen), Özil (Real Madrid/46. Reus/Gladbach), Podolski (Köln/62. Draxler/Schalke) - Klose (Lazio/78. Cacau/Stuttgart).

Tore: 1:0 Derdiyok (21.), 2:0 Derdiyok (23.), 2:1 Hummels (45.), 3:1 Derdiyok (50.), 3:2 Götze (64.), 4:2 Lichtsteiner (67.), 4:3 Reus (72.), 5:3 Mehmedi (76.). - SR: Gautier (Frankreich). - Z.: 27.381.

Nachzügler Mit einer Trainingseinheit am Sonntagmorgen im südfranzösischen Tourrettes beginnt für Joachim Löw "die heiße Phase der EM-Vorbereitung", wie der Bundestrainer sagt. Bislang musste Löw auf die acht nominierten Spieler des FC Bayern verzichten. Doch Bastian Schweinsteiger, Philipp Lahm, Jerome Boateng, Toni Kroos, Thomas Müller, Manuel Neuer, Mario Gomez und Holger Badstuber sind ab jetzt dabei.

Nominierung Schon am Dienstag muss Löw vier Spieler aus seinem vorläufigen EM-Kader mit derzeit 27 Spielern streichen. Es wird einen Torhüter treffen sowie drei Feldspieler. Klar ist nur, dass sich die Bayern-Spieler keine Sorgen machen müssen.