Frauen

Champions League: Lyon besiegt Frankfurt

Frankfurts Spielerinnen sanken enttäuscht auf den Rasen des Münchner Olympiastadions, der Trainer musste eine Trostrunde drehen.

Die Frauen des 1. FFC Frankfurt haben dem Druck vor einer Rekordkulisse von 50.212 Zuschauern beim Heimfinale in der Champions League nicht standgehalten. Der einstige deutsche Branchenführer im Frauen-Fußball unterlag Olympique Lyon mit 0:2 (0:2). Ein Foulelfmeter von Eugénie le Sommer in der 15. Minute und ein Heber von Camille Abily (28.) ließen den Frankfurter Traum vom Titel platzen. Olympique, das in der Vorschlussrunde auch schon den Deutschen Meister 1. FFC Turbine Potsdam ausgeschaltet hatte, verteidigte damit seinen Titel. Für Frankfurt machte die Niederlage das Fiasko fünf Tage nach der Finalpleite im DFB-Pokal und dem aktuell vierten Bundesligarang perfekt. FFC-Manager Siegfried Dietrich meinte: "50.000 Zuschauer - das ist sensationell. Lyon ist sicher der Sieger des Jahres." Coach Sven Kahlert resümierte: "Wir haben alles versucht, was heute möglich war." Um seinen Job nach der wohl titellosen Saison fürchte er aber nicht.