Motorsport

DTM: BMW gewinnt auf dem Lausitzring

Bruno Spengler sorgte vor rund 40.000 Zuschauern auf dem Lausitzring für den ersten BMW-Sieg nach 20 Jahren Pause in der Deutschen Tourenwagen Meisterschaft (DTM).

Der Kanadier setzte sich beim zweiten Saisonrennen vor Auftaktsieger Gary Paffett (Großbritannien) im Mercedes-Benz und Markenkollege Augusto Farfus (Brasilien) durch. "Das ist der absolute Wahnsinn", meinte BMW-Motorsportdirektor Jens Marquardt. "Ich glaube es kaum", sagte Sieger Spengler. "Sieg Nummer 50 für BMW und das mit mir, das ist unbeschreiblich. Ich habe Gänsehaut überall. Dieses Wochenende werde ich nie vergessen, das ist so besonders." Wie bei Siegen vom ihm üblich, küsste Spengler die Motorhaube seines Autos. Bislang neunmal die eines Mercedes, jetzt - bei seinem kleinen Jubiläum - die eines BMW. Für Audi war es einmal mehr ein durchwachsenes Wochenende. Mattias Ekström wurde Fünfter, Timo Scheider kämpfte sich um sechs Positionen nach vorne und überquerte hinter dem Schweden die Ziellinie. Das Rosberg-Duo Edoardo Mortara (8.) und Filipe Albuquerque (9.) sorgte für weitere Zähler.

( BM )