Hertha BSC

"Statt ins Stadion gehe ich künftig in den Park, Enten füttern"

Hertha-Fans diskutieren, wer die dramatische Lage verschuldet hat und wie es weitergeht

- Fassungslosigkeit, Trauer, Wut und Sarkasmus - die Lage von Hertha BSC nach dem desillusionierenden 1:2 gegen Schlusslicht Kaiserslautern wurde bei immerhertha.de, dem Blog der Berliner Morgenpost, intensiv diskutiert. Wir dokumentieren die Gemütslage der Fans.

"Hertha hatte Angst. Angst vor der Niederlage, Angst vor der Blamage, Angst vor dem Scheitern, Angst vor sich selbst. Wer keine Nerven hat, verliert. Nach diesem Hertha-Begräbnis also nun demnächst gegen VfR Aalen. Tiefste Traurigkeit." (schrieb Nutzer "Hanne Sobeck").

"Auf Wiedersehen. Bin für Neuanfang ohne Schulden in Liga 5. Ohne den Kader, ohne Preetz und ohne Gegenbauer." ("Matzelinho")

"Einfach nur peinlich. Für die Stadt. Für den Kiez. Für Alle. Keinerlei Einsatz, keine Ideen. Bin sprachlos." ("Imma weita ")

"Auch Preetz, Babbel, Skibbe, Präsident&Co haben ihren Anteil am Abstieg. Das erklärt aber nicht, warum unsere Trümmertruppe gegen einen direkten Konkurrenten ihre Leistung nicht abrufen konnte. Auch das ist beschämend!" ("Pal sein Weinberater")

"Komme gerade aus einer Kneipe in Niedersachsen. (H96- und HSV-Fans ). Viel Häme, auch viel Bedauern, dass Hertha wieder absteigt. Vor einem Jahr viel Freude über den Aufstieg. Konnte sogar die Hertha Flagge öffentlich aufhängen. Heute schäme ich mich für den Auftritt dieser 'Mannschaft'." ("Lupus")

"Ich bin sehr enttäuscht von Hertha BSC. Ich bin kein Verfechter der These, dass Preetz alleine an allem Schuld ist, sondern habe Babbel durch sein Verhalten als Auslöser eines Großteil dieses Irrsinns gesehen, der dann gekommen ist. Ich habe ihn nie für einen Übertrainer gehalten, muss aber feststellen, dass er der einzige Trainer war, der es geschafft hat, der Mannschaft so etwas wie Teamgeist zu verleihen." ("Slongbo")

"Sicherlich stellt der Manager die Mannschaft zusammen, aber ich darf von jedem Profi erwarten dass er alles gibt. Sollten wir absteigen, liegt es hauptsächlich (trotz sämtlicher Managementfehler) an der Mannschaft!" ("Nordfass Kossi")

"Nordfass, natürlich liegt es letztlich an der Mannschaft. Aber wer hat die Spieler geholt? Wenn ein Geschäftsführer Sport 2x das Ziel innerhalb von 3 Möglichkeiten verfehlt, macht er keinen guten Job. Hätte ich im Job so einen Nicht-Leistungsnachweis geliefert, wäre ich achtkantig geflogen. Keine klare Linie ist zu erkennen. Zu unterschiedlich die Trainer. Kein Team verkraftet einen dreimaligen Paradigmenwechsel in einer Saison. Daran ist das Team zerbrochen." ("Coconut")

"Der Niedergang ist Preetz anzurechnen. So einen Kader aufzustellen, zeugt von Ahnungslosigkeit." ("Ha Ho He")

"Wir werden als dümmster Absteiger in die Geschichte eingehen." ("Etebaer")

"Kann mal bitte Jemand einen 1.FC Berlin gründen, mit Know how, sympathischen Fans, Spielern und Mitarbeitern, damit Berlin endlich mal würdig in der 1. Liga vertreten ist!? Das Potenzial hat diese Stadt, aber nicht mit dieser Fußballvereins-Karikatur." ("Bear")

"Es gibt noch etwas, was ich in Zukunft nicht mehr sehen will: Diese hässlichen orangen Töppen, mit denen sich unsere Versager anscheinend fühlen wie ein Messi oder Cristiano Ronaldo... die treiben allerdings einen anderen Sport als unsere Absteiger." ("Playberlin")

"Sollte Hertha doch noch Platz 16 erreichen, werde ich die DFL bitten, kurzfristig die Relegationsregelung außer Kraft zu setzen. Diese Mannschaft hat die 1. Liga und diese Fans nicht verdient!" ("Herthabscberlin1892")

"Sind wir ehrlich zu uns selbst: Diese Gurkentruppe ist ein zusammengewürfelter Haufen von überwiegend charakterschwachen Möchtegern-Profis. Bye, bye Erstliga-Fußball in Berlin. Und wer trägt die Verantwortung? (Bisher) Niemand." ("Trikottauscher")

"Hab mich heute dabei ertappt, dass ich bei Google maps Sandhausen eingegeben habe." ("Thomas Remark")

"Ich habe mir das im Stadion angetan und war nicht angetan. Mit jedem weiteren Heimspiel im Laufe der Saison habe ich mich gefragt, warum ich mir dieses lustlose und leidenschaftslose Gebolze anschaue. Meine Erklärung mir selbst gegenüber: Ich hatte offensichtlich nichts Besseres zu tun. Ich habe heute den Entschluss gefasst, dass es da in Zukunft auf jeden Fall etwas Besseres geben wird, was es zu tun gibt: die Entchen im Stadtpark füttern, den Rhododendron umpflanzen oder Origami lernen." ("Wilson")