Info

Kiel feiert Prestigesieg

Nordderby Rekordmeister THW Kiel hat dem Tabellenführer und designierten Titelträger HSV Hamburg in der Handball-Bundesliga nach 234 Tagen wieder eine Punktspiel-Niederlage zugefügt. Die "Zebras" setzten sich gegen die Hanseaten vor 10 250 Zuschauern in der ausverkauften THW-Halle an der Ostsee mit 38:35 (19:18) durch und feierten damit einen wichtigen Prestigeerfolg.

Rivale In der umkämpften Partie ging es vor allem ums Renommee, jedoch nicht mehr um den Titel. Zu diesem hatte THW-Trainer Alfred Gislason dem Rivalen schon Tage zuvor gratuliert. "Der HSV ist durch. Für uns geht es darum, Platz zwei zu sichern", lautete seine Ansage. Der HSV hat fünf Spiele vor Saisonende fünf Minuspunkte Vorsprung auf Titelverteidiger THW.

Königsklasse Für beide Teams geht es schon am Wochenende mit den Viertelfinal-Hinspielen in der Champions League weiter. Titelverteidiger Kiel muss beim FC Barcelona antreten, die Hamburger haben Medwedi Moskau zu Gast.