Zabel und Petacchi in neuem Team

Die Zeichen verdichten sich, daß Deutschlands bester Radsprinter Erik Zabel künftig mit Italiens Star Alessandro Petacchi die Doppelspitze des Rennstalls Domina Vacanze bilden soll. Zudem führen die Italiener derzeit intensive Gespräche über eine Fusion mit der deutschen Equipe Wiesenhof. Als Sponsor für ein geplantes deutsch-italienisches ProTour-Team bietet sich der Bremer Nordmilch-Konzern an, wie Unternehmenssprecher Harald Schomacker bestätigte: "Wir wollen unsere Produkte internationalisieren. Der Radsport bietet sich da als Partner an."

Abgesehen von dem neuen Team-Namen Domina-Vacanze-Milram verschweigen die Parteien bislang konkrete Details. So hatte Zabel lediglich mitgeteilt, ihm sei ein Drei-Jahres-Vertrag mit Startgarantie für die Tour de France zugesichert worden. Angeblich hat Wiesenhof-Manager Jörg Strenger (57) bei der klammen "Ciclosport Srt" des Italieners Gianluigi Stanga bereits Anteile gekauft, was der Deutsche allerdings so stehenlassen wollte. "Ich kann die Nachrichten weder bestätigen noch dementieren. Es stimmt nicht, daß ich bei Domina Vacanze mit 20 Prozent oder anderen Anteilen einsteige. Natürlich habe ich mit Domina Vacanze und Phonak über deren Lizenzlage gesprochen. Mehr aber nicht. Ich will meinen Jungs vom Wiesenhof-Team den Job retten." Denn der Hähnchen-Züchter steigt zu Saisonende aus.

Acht Rennfahrer werden von Strengers Zweitliga-Equipe mit ins neue Lager wechseln, zudem füllt Stanga sein Team mit den Vorzeigeradlern des vor der Auflösung stehenden italienischen Rennstalls Fassa Bortolo auf. So bringt Petacchi seine Anfahrer Fabio Sacchi, Marco Velo sowie einen weiteren Teamkollegen mit.

BM