WM-Aus für Esther Möller

Für Sprinterin Esther Möller sind die Leichtathletik-Weltmeisterschaften in Paris gelaufen, bevor sie begonnen haben. Die 25-Jährige vom TV Wattenscheid zog sich beim Testrennen in Eberswalde als Schlussläuferin der Staffel einen Muskelfaserriss zu. Damit reduziert sich das Team des Deutschen Leichtathletik-Verbandes (DLV) für die Titelkämpfe auf 62 Starter.

50 Meter vor dem Ziel brach die alte Muskelverletzung bei Esther Möller wieder auf. "Es ist frustrierend. Wir haben alles getan, damit Esther fit zur WM geht, doch der Test hat uns brutal auf den Boden der Tatsachen zurückgebracht", meinte ihr Trainer Marko Kleinsteuber. Möller war für einen Einzelstart über 100 Meter und die Sprintstaffel vorgesehen. Für sie rückt Juniorenmeisterin Katja Wakan vom SV Halle in die Staffel.