Info

Zur Person: Karl-Friedrich Hoffmann

Leben Karl-Friedrich Hoffmann wurde 1943 in Berlin geboren. Er studierte Chemie und schloss mit Promotion ab. Anschließend arbeitete Hoffmann als Lehrer und später als Abteilungsleiter in einem Verein für Berufsbildung. Er ist pensioniert und engagiert sich für die Astronomie in Berlin.

Astronomie Bereits in den 50er-Jahren besuchte Hoffmann als Schüler einen Vortrag über das Weltall in der damals improvisierten Sternwarte in den Kriegsruinen eines Kasinos in der Papestraße. Er war begeistert und engagierte sich wenig später in dem 1953 gegründeten Verein Wilhelm-Foerster-Sternwarte e. V., der sich dafür einsetzte, am Insulaner im Schöneberg eine Sternwarte und ein Planetarium zu bauen. Die Archenhold-Sternwarte im Osten der Stadt war seit der Teilung nicht mehr erreichbar. Heute ist Karl-Friedrich Hoffmann der Vorsitzende des Trägervereines.

Jubiläum Das Planetarium am Insulaner feiert in diesem Monat seinen 50. Geburtstag, unter anderem mit einem „Weltall-Sonntag“ für die ganze Familie: Am 21. Juni von 14 bis 19 Uhr am Insulaner am Munsterdamm 90. Weitere Informationen: www.planetarium-berlin.de.

Spaziergang Wir haben uns vor dem Planetarium am Insulaner in Schöneberg getroffen und sind den Berg raufgelaufen zur Sternwarte. Dort haben wir uns die verschiedenen Teleskope angeschaut.