Info

Der Gedenktag

Deutschland Mit einer Gedenkveranstaltung in Berlin erinnern am Montag um 14 Uhr Auschwitz-Überlebende an die Befreiung des Vernichtungslagers vor 70 Jahren (das ZDF überträgt live). Bei der Gedenkstunde des Internationalen Auschwitz Komitees in der Urania wird auch Kanzlerin Angela Merkel (CDU) sprechen. Im Bundestag wollen anschließend Bundestagspräsident Norbert Lammert, Bundespräsident Joachim Gauck und der Auschwitz-Überlebende Marian Turski mit Jugendlichen über Auschwitz sprechen. Am Dienstag erinnert der Bundestag in einer Feierstunde an die Befreiung des Lagers.

Fernsehen Das ZDF berichtet auch am Dienstag live von den Gedenkveranstaltungen. Das „ZDF spezial“ startet um 15.05 Uhr, Eva Schloss wird im Studio sein. Deutschland wird in Auschwitz durch Bundespräsident Joachim Gauck vertreten. Russlands Präsident Wladimir Putin wird dagegen nicht kommen. Am Gedenken zum 60. Jahrestag der Auschwitz-Befreiung hatte Putin noch teilgenommen. Wegen der Ukraine-Krise sind die Beziehungen zwischen Russland und dem Westen zurzeit jedoch stark angespannt.

Konzert Das Konzert zum internationalen Tag des Gedenkens an die Opfer des Holocaust wird am Dienstag ab 20 Uhr live aus dem Kammermusiksaal der Philharmonie auf dem RBB-Kulturradio übertragen. Auf dem Programm stehen unter anderem das Adagietto aus Mahlers 5. Symphonie, dirigiert von Simon Rattle.

RBB Die Dokumentation „Über Leben in Auschwitz“ basiert auf Berichten von sechs Überlebenden, die vom Leben und Sterben im deutschen Vernichtungslager berichten. Der RBB zeigt die Reportage am Dienstag um 23.15 Uhr.