Info

Air Asia – Zahlen und Fakten

Billigflieger Air Asia ist einer der größten Billigflieger der Welt. Das Unternehmen wurde in Malaysia gegründet und hat seit dem Jahr 2001 nach eigenen Angaben insgesamt 217 Millionen Passagiere befördert. Es hat bislang keinen größeren technischen Zwischenfall bei der Airline gegeben. Air Asia hat 2013 nach Angaben im Jahresbericht 42,6 Millionen Passagiere befördert.

Auszeichnung 83 Destinationen in 17 Ländern wurden laut Jahresbericht angeflogen – und zwar mit insgesamt 158 Flugzeugen. Das Unternehmen war nach Flotte und Passagieren die fünftgrößte Airline in Asien. Sie beförderte im 3. Quartal 2014 rund 5,3 Millionen Passagiere. Air Asia wurde von der Unternehmensberatung Skytrax im Jahr 2014 zum wiederholten Mal als weltbeste Billigairline ausgezeichnet.

Airbus A320-200 Das in Indonesien vermisste Passagierflugzeug von Air Asia ist ein sechs Jahre alte Airbus A320-200. Die im Oktober 2008 übergebene Maschine habe etwa 23.000 Flugstunden bei rund 13.600 Flügen hinter sich, teilte der europäische Flugzeugbauer mit. Der Flieger mit zwei Motoren vom Typ CFM 56-5B sei in einer Variante für eine Klasse für bis zu 180 Passagiere konzipiert.