Info

Zur Person: Michael Gwisdek

Anfänge Michael Gwisdek wurde am 14. Januar 1942 in Berlin geboren. Er schlug sich mit verschiedenen Jobs durch das Leben, bis sich sein Traum, Schauspieler zu werden, erfüllte. Er wurde auf der Ernst-Busch-Schauspielschule angenommen. Eine erste Filmrolle bekam er 1968 in dem DDR-Indianerfilm „Spur des Falken“.

Karriere Gwisdek hatte in Berlin Engagements am Deutschen Theater und an der Volksbühne. Seitdem er das erste Mal vor der Kamera gestanden hat, spielte er jedes Jahr in einem oder auch mehr Filmen mit. Eindrucksvolle Auftritte hatte er unter anderem in „Nachtgestalten“ (1999), „Vaya con Dios“ (2002) und „Boxhagener Platz“ (2010). Für seine Darstellung in „Nachtgestalten“ wurde er mit dem Silbernen Bären ausgezeichnet. Vor einem Jahr bekam er den Deutschen Filmpreis als bester Nebendarsteller in dem Film „Oh Boy“.

Privat Er war mit der Schauspielerin Corinna Harfouch verheiratet. Sie haben zwei Kinder, den Komponisten Johannes Gwisdek und den Schauspieler Robert Gwisdek. Heute lebt Michael Gwisdek mit seiner zweiten Frau, der Schriftstellerin Gabriela Gwisdek, in der Schorfheide.

Spaziergang Da Gwisdek nicht nach Berlin kommen wollte, sind wir zu ihm in die Schorfheide gefahren und durch seinen großen Garten gelaufen.