Info

Smartphone-App „Gegen Nazis“

App Über regionale Aktionen gegen Kundgebungen und Demonstrationen der rechtsextremen Szene in Berlin informiert die neue App „Gegen Nazis“. Sie ist in Deutsch, Türkisch und Englisch lesbar und mit einer interaktiven Karte ausgestattet, die die Routen von Demonstrationen und die Orte von Protestaktionen anzeigt. Die App existiert für die Betriebssysteme Android und iOS und kann kostenlos von der Seite www.berlin-gegen-nazis.de heruntergeladen und genutzt werden.

Qualitätsfilter Die App sei nicht kommerziell und sammle keine persönlichen Daten, sagte Jessica Zeller, Mitarbeiterin des Netzwerks Berlin gegen Nazis, das die Anwendung am Dienstag im Saalbau Neukölln vorgestellt hat. Die Informationen der App würden von einem Redaktionsteam des Netzwerks zusammengestellt. „Wir prüfen jede Quelle und jeden Beitrag auf Qualität und Verlässlichkeit.“ Man arbeite eng mit dem Projekt Mobile Beratung gegen Rechtsextremismus zusammen.

Netzwerk Das Netzwerk Berlin gegen Nazis ist seit etwa einem Jahr aktiv. Derzeit beteiligen sich etwa 20 Partner, darunter die Gewerkschaften Verdi und DGB, der Türkische Bund in Berlin-Brandenburg, der Landesseniorenbeirat Berlin, die Yorck-Kinogruppe, die Clubcommission und der Heimathafen Neukölln. Die App sei ein bundesweit einmaliges Instrument zur Mobilisierung gegen Rechtsextremisten, sagte Bianca Klose, Leiterin der Mobilen Beratung gegen Rechtsextremismus.