Info

Immer mehr Infizierte

Opfer Die Ebola-Seuche breitet sich in Westafrika immer weiter aus. Die Krankheit habe im Laufe einer Monatsfrist weitere Kreise und Distrikte erfasst, teilte die Weltgesundheitsorganisation WHO am Dienstag in Genf mit. Noch diese Woche werde die Zahl der Infizierten die Marke von 9000 übersteigen. Von ihnen seien bislang knapp 4500 Menschen gestorben.

Prognose Die Dunkelziffer ist jedoch sehr groß. Die tatsächliche Zahl der Ebola-Fälle sei in Guinea wahrscheinlich eineinhalb Mal höher als die berichtete. In Sierra Leone liege die Zahl vermutlich zwei Mal, in Liberia sogar zweieinhalb Mal höher. Die WHO erwartet für Dezember sogar 5000 bis 10.000 neue Ebola-Fälle in Westafrika pro Woche. Das sagte der Vize-Generaldirektor der WHO, Bruce Aylward, am Dienstag.