Info

Zur Person: Nacho Duato

Tänzer Nacho Duato, geboren 1957 in Valencia, verließ im Alter von 18 Jahren seine Heimat, um Tänzer zu werden. Er lernte an der Rambert School in London, an der Mudra Schule von Maurice Béjart und am American Dance Center in New York. 1980 fing Nacho Duato beim Cullberg Ballett in Stockholm an und wechselte an das Nederlands Dans Theater in Den Haag.

Choreograf 1983 brachte Duato in Holland mit Jardi Tancat sein erstes Stück auf die Bühne – und gewann den Preis des Internationalen Wettbewerbs in Köln. Seitdem arbeitete er für die größten Compagnien der Welt, darunter das Ballett der Deutschen Oper, das Royal Ballet und das American Ballet Theatre. Zu seinen größten Erfolgen zählt die Bach-Interpretation „Vielfalt. Formen von Leere und Stille.“ Er war viele Jahre Leiter der Compañia Nacional de Danza. Vor seiner Berufung nach Berlin leitete er das Mikhailovsky Theater in St. Petersburg

Berlin Seine erste Premiere in Berlin wird Tschaikowskys „Dornröschen“ (13. Februar 2015). Eine Inszenierung, die Duato aus St. Petersburg mitbringt. Die Uraufführung des neuen Duato-Werks „Kreation“ wird am 14. Mai 2015 gezeigt.

Spaziergang Wir haben uns an der Deutschen Oper getroffen. Weil es regnete, sind wir mit dem Taxi in den neuen Heimatkiez von Nacho Duato gefahren, die Mommsenstraße in Charlottenburg.