Info

BSI: Auch Deutsche betroffen

Gigantisches Ausmaß Noch ist unklar, wie viele Deutsche von dem gigantischen Datendiebstahl betroffen sind. Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) teilte am Mittwoch mit, es prüfe derzeit mit Hochdruck, ob deutsche Internetnutzer und Online-Anbieter betroffen seien. Dabei arbeite das Bonner Amt mit Behörden in Deutschland und den USA zusammen. „Sollte die Zahl von 1,2 Milliarden gestohlener digitaler Identitäten zutreffen, so ist mit hoher Wahrscheinlichkeit davon auszugehen, dass sich auch deutsche Internetnutzer darunter befinden“, so die Behörde. Allerdings können Privatanwender derzeit nicht feststellen, ob sie selbst Opfer geworden sind.

Sicherheit verbessern Die oberste Behörde für die IT-Sicherheit in Deutschland appellierte an die Anbieter von Online-Diensten, ihre Sicherheitsvorkehrungen zu verbessern. „Online-Anbieter müssen mehr für die IT-Sicherheit ihrer Systeme tun“. Den Berichten zufolge hatten die Hacker die Daten von Online-Diensten erbeutet. Das BSI rief die Anbieter auf, Daten und Datenbanken zu verschlüsseln und Schwachstellen zu schließen.