Abstimmung

So müssen Sie wählen, wenn ... ich beide Gesetzentwürfe ungenügend finde

Dann empfiehlt sich eine doppelte Nein-Stimme, um die ablehnende Haltung zu dokumentieren. Damit wird beiden Seiten signalisiert, dass ihre Vorstellungen nicht für den Umgang mit dem Tempelhofer Feld geeignet sind. Wer grundsätzlich eine Bebauung des Flughafens befürwortet, aber die Pläne des Senates dafür ablehnt, sollte auch diese Abstimmungsvariante wählen. Der Mieterbund etwa empfiehlt sie seinen Mitgliedern. Setzt sich die Variante durch, müsste über die Entwicklung des Tempelhofer Feldes neu nachgedacht werden (Bild: Entwurf für eine Seenlandschaft). Vor allem die geplante Riegelbebauung an der Neuköllner Seite müsste noch einmal überprüft werden, auch der geplante Wohnblock am Columbiadamm – der erst nach 2020 geplant ist – stößt auf Kritik. Mit einer Nein-Stimme für beide Gesetzvorhaben ist allerdings der Masterplan nicht beerdigt – allein die gesetzliche Regelung der beiden Vorhaben wäre dann vom Tisch. 1. Frage: Nein, 2. Frage: Nein