Abstimmung

So müssen Sie wählen, wenn ... ich grundsätzlich gegen eine Bebauung des Feldes bin

Dann müsste die erste Abstimmungsfrage unbedingt mit Ja beantwortet werden. Sollte die Mehrheit so abstimmen und auch das Quorum von mindestens 624.000 Ja-Stimmen für den Entwurf der Tempelhof-Initiative erreicht werden, tritt deren Gesetzentwurf in Kraft. Er untersagt jegliche bauliche Veränderung des ehemaligen Flughafengeländes. Das Feld habe sich nach der Öffnung vor fünf Jahren zu einem einmaligen Freizeitpark entwickelt, so die Argumentation der Initiatoren des Volksentscheides. Es sollte deshalb so bleiben, wie es ist. Die Initiative wirft dem Senat zudem vor, nicht mit offenen Karten zu spielen. Nur etwa die Hälfte der geplanten Baufläche sei für den Wohnungsbau vorgesehen, die andere Hälfte solle gewerblich genutzt werden. Zudem sollen nur 850 der 4700 geplanten Wohnungen mit bezahlbaren Mieten angeboten werden. Für die zweite Abstimmungsfrage empfiehlt die Initiative eine Ablehnung, also eine Nein-Stimme. 1. Frage: Ja, 2. Frage: Nein