Abstimmung

So müssen Sie wählen, wenn ... ich grundsätzlich für eine Bebauung des Feldes bin

Dann müsste auf jeden Fall die erste Frage mit Nein oder gar nicht beantwortet werden. So würde ausgeschlossen, dass es zu einem gesetzlich verbrieften Bauverbot auf dem Gelände des ehemaligen Flughafens kommt, wie es die Initiative 100 % Tempelhof fordert, die dafür mindestens 624.000 Ja-Stimmen benötigt. Die zweite Frage nach dem Gesetzentwurf des Abgeordnetenhauses muss in diesem Fall nicht zwingend beantwortet werden. Wer sie dennoch mit Ja beantwortet, signalisiert Unterstützung für den Masterplan des Senates, der die Randbebauung des Geländes vorsieht. Es sollen unter anderem 4700 Wohnungen entstehen, ein Teil davon öffentlich gefördert, sodass preiswerte Mieten angeboten werden können. Außerdem sind an der Seite des Tempelhofer Feldes, die an die Autobahn A100 grenzt, Gewerbebauten vorgesehen. Am Tempelhofer Damm soll zudem die umstrittene Zentrale Landesbibliothek gebaut werden. 1. Frage: Nein, 2. Frage: Ja