Info

Zur Person: Marianne Birthler

Persönliches Marianne Birthler wurde am 22. Januar 1948 in Berlin-Friedrichshain geboren. Sie war von 1969 bis 1982 mit dem Tierarzt Wolfgang Birthler verheiratet. Sie hat drei Töchter, die 1969, 1972 und 1974 geboren wurden. Nach ein paar Jahren in Schwedt/Oder und im Dorf Berkholz bei Schwedt (Kreis Angermünde) zog sie 1982 zurück nach Berlin.

Berufliche Stationen Zunächst arbeitete Marianne Birthler im DDR-Außenhandel und absolvierte ein Fernstudium der DDR-Außenhandelswirtschaft. Sie ließ sich zur Gemeindehelferin ausbilden und leistete Kinder- und Jugendarbeit in einer evangelischen Gemeinde in Prenzlauer Berg. Von 1985 bis 1989 war sie innerhalb der DDR-Opposition aktiv, vor allem im „Arbeitskreis Solidarische Kirche“ und in der „Initiative Frieden und Menschenrechte“.

Nach der Wende Von März bis Oktober 1990 war Marianne Birthler als Sprecherin der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen Mitglied der Volkskammer und im Bundestag. Sie wurde in den Brandenburger Landtag gewählt und war bis 1992 in diesem Land Bildungsministerin, trat aber in Reaktion auf die Stasi-Vorwürfe gegen Ministerpräsident Manfred Stolpe zurück. Nach weiteren politischen Stationen für die Grünen war sie von Oktober 2000 bis März 2011 Bundesbeauftragte für die Stasiunterlagen der ehemaligen DDR.

Die Spazierfahrt Wir trafen uns mit Rädern an der Ecke Brunnenstraße/Bernauer Straße, fuhren zur Versöhnungs-Kapelle und zum Kohlhoff-Denkmal, von dort in Richtung Mauerpark, vorbei am Friedrich-Ludwig-Jahn Stadion, weiter bis zur Bornholmer Straße und zurück durch die Stadt bis zur Brunnenstraße.