Info

Spenden für die Kältehilfe

Aktion Der Verein Berliner helfen, die Berliner Morgenpost und der Radiosender 104.6 RTL bitten um Spenden für die Obdachlosen. Die Spenden werden für die medizinische Versorgung und die Unterbringung und Verpflegung der Obdachlosen in den Notübernachtungen gebraucht und ohne Abzüge weitergegeben.

Berliner helfen e.V.

Spendenkonto 55, Stichwort: Kältehilfe, BLZ 10020500, Bank für Sozialwirtschaft

Sachspenden Die Stadtmission benötigt für ihre Arbeit vor allem Männer- und Frauenunterwäsche, Männerschuhe in sehr großen Größen, Schlafsäcke, Kaffee, Schokolade und haltbare Lebensmittel wie H-Milch und Käse für die Verpflegung der Bedürftigen. Dieter Puhl, Leiter der Berliner Bahnhofsmission am Bahnhof Zoologischer Garten, hat noch einen anderen Wunsch: „Wir würden uns sehr über Rucksäcke, Reisetaschen oder Rollkoffer freuen.“ Die Obdachlosen bräuchten etwas, um tagsüber ihre dicken Sachen und Decken unterzubringen.

Abgabestellen Die Sachen können in der Bahnhofsmission Zoo an der Jebensstraße 5, Tel. 030 /3138088, und bei 104.6 RTL, Kurfürstendamm 207–208, 11. Etage, 10719 Berlin, Montag bis Freitag von 8 Uhr bis 19 Uhr, Sonnabend von 9 bis 14 Uhr abgegeben werden.

Spender Auch die Zentrale der Stadtmission in der Lehrter Straße 68, 10557 Berlin, nahe dem Hauptbahnhof nimmt Spenden entgegen. Am gestrigen Dienstag übergaben Anja und Bernd Herzberg 62 Schlafsäcken sowie warme Thermowäsche und Stiefel. Der Wirtschaftssoziologe und die Erzieherin aus Lichtenrade waren bei einer Feier am Sonntag auf die Idee gekommen, eine Facebook-Gruppe zur Unterstützung der Kältehilfe zu gründen. „Die Sachen kamen dann innerhalb von drei Tagen zusammen,“ berichtete Bernd Herzberg.