Info

Berlin kritisiert Exekution

Haltung Die Bundesregierung hat die Hinrichtung des Onkels von Nordkoreas Machthaber Kim Jong-un kritisiert. „Die Todesstrafe ist nach Sicht der Bundesregierung kein angemessenes Mittel der Strafe“, sagte der Sprecher des Auswärtigen Amts, Martin Schäfer, am Freitag in Berlin. Diese grundsätzliche Haltung gelte auch für andere Fälle, betonte Schäfer. „Ansonsten gibt es zu den inneren Dingen in Nordkorea keinen Kommentar.“