Info

Zur Person: Daniel Achilles

Anfänge Daniel Achilles kam im Jahr 1976 in Leipzig zur Welt. Nach der mittleren Reife 1992 begann der Sohn einer Köchin seine eigene Ausbildung zum Koch.

Wanderjahre Zunächst arbeitete Achilles ein Jahr im Leipziger Restaurant „Stadtpfeifer“ im Gewandhaus. Dort sammelte er erste, für ihn sehr wichtige Erfahrungen mit der Gourmetküche. Dann arbeitete er während der Zivildienstzeit als Gärtner in Borsdorf. Erst danach verließ er Sachsen und trat eine Reise durch viele Bundesländer an: Er ging in die Gegend um Ulm, dann nach Tübingen, dann ins Saarland und schließlich nach München und arbeitete in diversen Gourmetrestaurants, unter anderem unter bekannten Köchen wie Christian Bau und Juan Amador.

„reinstoff“ Nach zwei weiteren Jahren Wanderschaft, die ihn nach Frankfurt brachte, entschied er sich im Jahr 2009 , es in Berlin mit einem eigenen Restaurant zu versuchen. Dabei half ihm seine Freundin Sabine Demel. Bald gab es erste Auszeichnungen für das privat geführte Lokal, seit 2012 hält das Restaurant zwei „Michelin“-Sterne, seit diesem Jahr 18 Punkte im „Gault-Millau“. Dieser Führer kürte Daniel Achilles nun zum Koch des Jahres. Das „reinstoff“ befindet sich in der Schlegelstr. 26c in Mitte, alle Informationen unter www.reinstoff.eu

Der Spaziergang führte vom Restaurant „reinstoff“ in der Schlegelstraße im Romantikerviertel über die Torstraße und die Tucholskystraße zum Fototermin in der Auguststraße. Von dort gingen wir über den Koppenplatz und die Schröderstraße, wo wir in der „Alpenstück-Bäckerei“ einkehrten, zurück zum „reinstoff“.