Info

Zur Person: Dieter Rosenkranz

Familie Anfang November ist Dieter Rosenkranz 88 Jahre alt geworden. Geboren in Berlin-Zehlendorf, wuchs er in Wuppertal auf. Dorthin zog die Familie 1929 um, weil der Vater, ein Maschinenhändler, in wirtschaftliche Schwierigkeiten geraten war. Dieter Rosenkranz ist in zweiter Ehe verheiratet. Das Paar lebt seit 2002 wieder in Berlin.

Beruf Noch während des Maschinenbaustudiums an der Technischen Universität Stuttgart, nach Entlassung aus französischer Kriegsgefangenschaft 1947, steigt er in einen Betrieb für Textilmaschinen in Wuppertal ein. Daraus entwickelt sich eine Unternehmens-Holding, die in den 90er-Jahren wegen des Vordringens Chinas auf dem internationalen Textilmaschinen-Markt ins Schlingern gerät. Mit 70 Jahren gründet er eine neue Firma mit Stammsitz in Villingen/Schwarzwald und Niederlassungen in Amerika.

Stiftung Zukunft Berlin Auf der Visitenkarte von Dieter Rosenkranz steht schlicht „Stifter". Er selbst ist kein Jude, fühlt sich aber in der Tradition früherer wohlhabender Berliner Juden, Gutes für die Stadt zu tun. So wurde er zum Finanzier der „Stiftung Zukunft Berlin“. Sie will das bürgerschaftliche Engagement in der Stadt zu stärken. Zu ihren Projekten gehört das Modell Neukölln mit dem Campus Rütli, die inhaltliche Begleitung des Humboldt Forums oder Moderationen in strittigen Planungen wie Media Spree oder Zukunft Flugfeld Tempelhof.

Der Spaziergang Getroffen haben wir uns im „Café Einstein" an der Kurfürstenstraße zu einer Runde um das Haus.