Info

Glockenläuten: Diese Gemeinden beteiligen sich

Gemeinden Rund 20 Gemeinden haben bereits zugesagt, sich am 22. November an der Aktion zu beteiligen:

Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche, Breitscheidplatz (Charlottenburg). Dorfkirche Britz, Backbergstraße 38 (Neukölln). St. Ansgar und St. Laurentius, Klopstockstraße 31 (Hansaviertel).

St. Sebastian, Gartenplatz (Gesundbrunnen). St. Pius, Palisadenstraße 73 (Friedrichshain).

St. Thomas, Bethaniendamm 25 (Kreuzberg). Gnadenkirche der evangelischen Versöhnungskirchengemeinde, Alt-Biesdorf 59 (Marzahn-Hellersdorf). Dorfkirche Lichtenrade, Alt-Lichtenrade. Golgatha-Kirche, Borsigstraße 6 (Mitte). Pauluskirche, Hindenburgdamm (Lichterfelde). Zionskirche, Zionskirchplatz (Mitte). Versöhnungskirche Wedding (Kapelle der Versöhnung), Bernauer Straße (Mitte). Maria Regina Martyrum, Heckerdamm 230 (Charlottenburg-Nord). Luisengemeinde, Alt-Lietzow (Charlottenburg). Trinitatiskirche, Karl-August-Platz (Charlottenburg). Kaiser-Friedrich-Gedächtniskirche, Händelallee 20 (Hansaviertel). Kirche am Hohenzollernplatz (Wilmersdorf). Kapernaumkirche, Seestraße 35 (Wedding). St. Matthäus, Matthäikirchplatz 1/Kulturforum (Tiergarten).

Gedenkgottesdienst Am Sonntag, 24. November, um zehn Uhr wird in der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche ein Gottesdienst zum 70. Jahrestag der Zerstörung ihres Vorgängerbaus gehalten. Der Bischof von Coventry hält die Predigt, der Staats- und Domchor singt die „Cantata Misericordium“ von Benjamin Britten. Coventry wurde 1940 durch einen deutschen Bombenangriff zerstört.