Info

Wählen oder Einkaufen

Öffnung Der Berliner Senat hat für diesen Wahlsonntag die Öffnung von Läden genehmigt. Kritik dafür kommt von der Dienstleistungsgewerkschaft Ver.di. Vermutlich würden etliche Kunden, statt von ihrem Wahlrecht Gebrauch zu machen, nun einkaufen gehen, kritisierte Erika Ritter, Ver.di-Fachbereichsleiterin Handel. Dadurch sinke die Wahlbeteiligung weiter.

Ruhe Die Genehmigung der Ladenöffnungen ausgerechnet am Wahlsonntag bezeichnete Ritter als „Skandal von besonderer Qualität“. Zudem würden tausende Verkäufer durch die Arbeit am Sonntag daran gehindert, in Ruhe zur Wahl zu gehen. Ver.di plant deshalb am Sonntagnachmittag Proteste vor einem Geschäft in der Friedrichstraße.