Info

Schutz in Deutschland

Flüchtlinge In Hannover landen am Mittwoch die ersten der 5000 syrischen Flüchtlinge, die der Bund per Charterflug aus der Krisenregion holt. Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich (CSU) wird die 107 Menschen mit seinem niedersächsischen Amtskollegen Boris Pistorius (SPD) begrüßen.

Sonderprogramm Die Bundesregierung hatte sich im Frühjahr bereit erklärt, 5000 Flüchtlinge aus Syrien in einem Sonderprogramm nach Deutschland zu holen. Die Menschen in diesem Aufnahmeprogramm müssen keinen Asylantrag stellen, sondern bekommen direkt eine Aufenthaltserlaubnis für zunächst zwei Jahre. Sie dürfen auch sofort arbeiten.

Friedland Erste Station für die per Flugzeug eintreffenden Syrer ist das Grenzdurchgangslager in Friedland bei Göttingen. Schon jetzt stellen sie im Lager die größte Gruppe der Asylbewerber. Seit März 2011 sind rund 18.000 Syrien-Flüchtlinge auf eigene Faust nach Deutschland gekommen, viele davon zuerst nach Friedland. Für sie gelten die normalen Vorgaben für Asylbewerber.

Verfahren Der Menschenrechtsbeauftragte der Bundesregierung, Markus Löning (FDP), warb im ARD-„Morgenmagazin“ dafür, die verbesserten Bedingungen auch auf diejenigen auszudehnen, die ein reguläres Asylverfahren durchlaufen.