Info

Zur Person: David Kross

Die Anfänge David Kross wurde am 4.Juli 1990 im schleswig-holsteinischen Bargteheide geboren. Erste schauspielerische Erfahrungen sammelt er mit der Kindertheatergruppe „Blaues Wölkchen“ des Kleinen Theaters in Bargteheide. Mit zwölf Jahren spielt er in seinem ersten Film, „Hilfe, ich bin ein Junge!“, mit dem er erstmals auf die Berlinale und damit erstmals in die Hauptstadt kommt.

Der Durchbruch Über Nacht bekannt wird er, als ein anderer berühmter Bargteheider, der Filmregisseur Detlev Buck, ihn für sein Neukölln-Drama „Knallhart“ besetzt. Während der Sommerferien dreht der 15-Jährige im Problemkiez. Auch wenn der Film an den Kassen nicht das einspielt, was Buck sich erhofft, wird er auf der Berlinale 2006 frenetisch gefeiert und gewinnt später zahlreiche Preise. David Kross wird Shooting Star der Berlinale und Bester Darsteller auf dem Nürnberger Filmfestival Türkei/Deutschland.

Der WeltstarZwei Jahre später bekommt Kross die Hauptrolle in der Hollywood-Verfilmung von „Der Vorleser“ mit Kate Winslet und wird damit auch international berühmt. Steven Spielberg besetzt ihn für sein Kriegsdrama „Gefährten“, in einer französischen Kleist-Adaption „Michael Kohlhaas“ ist er neben Mads Mikkelsen zu sehen (deutscher Kinostart: 12. September). In Frankreich spielt er auch in der Neuverfilmung von „Angelique“ mit – als Sonnenkönig Louis XIV.

Der Spaziergang Die Route begann am Hermannplatz und führte erst einmal über einen kleinen Schlenker in die Hasenheide. Zurück über die Wissmannstraße ging es dann den Kottbusser Damm entlang bis zum Kottbusser Tor.