Info

Bindung an Berlin

Standort Berlin hat für den Siemens-Konzern besondere Bedeutung, immerhin stand hier die Wiege des Konzerns. Am 1. Oktober 1847 gründeten Werner Siemens und Johann Georg Halske die Telegraphen Bau-Anstalt von Siemens & Halske in Kreuzberg. Und auch heute noch ist Berlin neben München Sitz des Technologiekonzerns.

Turbine In der Hauptstadt beschäftigt Siemens rund 12.000 Mitarbeiter, es ist der größte Standort im Konzern. Im Generatorenwerk an der Huttenstraße etwa entstehen die größten und leistungsstärksten Gasturbinen der Welt. Die SGT5-8000H genannte Maschine steht im „Guinnessbuch der Rekorde“ und kann rund 2,2 Millionen Menschen mit Strom versorgen. In Siemensstadt forscht das Gemeinschaftsunternehmen BSH an modernen Waschmaschinen. Seit 2010 sitzt auch die Leitung der Sparte Mobility in Berlin, die sich unter anderem mit Zügen beschäftigt.

Gründer In der Gründerszene hat Siemens zuletzt allerdings einige irritiert. Der Konzern gründete eine Firma, die neue Ideen entdecken und für den Konzern nutzbar machen sollte, in Berlin. Nach kurzer Zeit zog die Firma aber nach München um, weil dort angeblich die Start-up-Szene kreativer und attraktiver sei.