Info

Zur Person: Volkmar Arnulf

Karriere Volkmar Arnulf wurde 1936 in Bernau bei Berlin geboren. Er erlernte sein Handwerk von 1950 bis 1953 in verschiedenen Berliner Schneidereien: Herren- und Damenmaßschneiderei, sowie Uniformschneiderei standen auf dem Programm. Bis heute entwirft und schneidert Arnulf auch jede Art von Kleid und Kostüm für Damen. Nach Wanderjahren als Geselle, Zuschneider und freiberuflicher Modellmacher folgte 1962 die Meisterprüfung. Im selbem Jahr machte er sich als Maßschneider selbstständig, 1967 eröffnete er sein Geschäft am Kurfürstendamm. Dies führte er bis 2012, als er ein Atelier nach Potsdam in die Gutenbergstraße 108 verlegte. Er beschäftigt dort derzeit fünf Gesellen.

Funktionen Seit 1962 ist Volkmar Arnulf aktives Mitglied der Schneiderinnung, seit 1984 Obermeister. Er widmet sich dort vor allem dem Schneidernachwuchs. 1988 verfasste Arnulf zum 700. Jahr ihres Bestehens die „Chronik der Berliner Schneidergilde“. Seit 1999 ist er stellvertretender Vorsitzender des Bundesverbandes der Maßschneider. Er gilt auf dem Gebiet der Schnittsysteme der vergangenen 300 Jahre als Experte, von 1994 bis 2005 war er Gastprofessor an der Universität der Künste, er lehrte unter anderem an der Seite von Vivienne Westwood.

Auszeichnungen Volkmar Arnulf wurden in seiner Karriere zahlreiche Auszeichnungen wie die „Goldene Schere“ und Goldmedaillen des Handwerks verliehen. Im Elite-Ranking war er 2012 der beste Schneider Deutschlands.

Spaziergang Wir trafen Volkmar Arnulf zum Spaziergang durch das Gelände um das Schloss Glienicke.