Info

Zur Person: Jörg Steinbach

Karriere Jörg Steinbach, geboren am 28. Mai 1956, ist seit dem 1. April 2010 Präsident der Technischen Universität Berlin. Dort hat er auch Chemie studiert (1975 bis 1981) und wurde promoviert (1981 bis 1985). Danach arbeitete er elf Jahre für die Schering AG im Bereich Anlangen- und Sicherheitstechnik, den er ab 1992 leitete. 1994 habilitierte er. 1996 wurde er zum Professor für Anlagen- und Sicherheitstechnik an die TU berufen. Auch als Präsident ist er weiterhin als Professor tätig. Von 2002 bis 2010 war er Erster Vizepräsident der Technischen Universität.

Die Universität Die Technische Universität Berlin ist eine der vier Universitäten Berlins und mit fast 32.000 Studierenden in 90 Studiengängen die größte. Mit ihren Vorläuferinstitutionen ist sie eine der ältesten Technischen Hochschulen Deutschlands. 1884 wurde das nach Plänen von Richard Lucae gebaute Hauptgebäude in Charlottenburg an der heutigen Straße des 17. Juni eröffnet. Die in der Nähe des Großen Tiergartens gelegene Technische Universität gehört zum Zusammenschluss der größten deutschen Technischen Hochschulen und ist Gründungspartner des Europäischen Instituts für Innovation und Technologie. Die Technische Universität ist mit circa 6000 ausländischen Studierenden international aufgestellt; die meisten Studenten kommen aus China, der Türkei, Russland, Vietnam und Kamerun.

Der Spaziergang Treffpunkt war Steinbachs Präsidentenbüro im Hauptgebäude der Universität. Von dort ging es über den Lichthof zu einem Relief des Campus. Danach führte der Professor durch seinen Fachbereich. Der Spaziergang endete auf dem Dach des Volkswagenhauses.